nordmann & redinger

Staatlich anerkannte Gütestelle

Seit dem 1.Januar 2010 ist die Erhebung bestimmter Klagen vor den Amtsgerichten erst zulässig, nachdem die Beteiligten versucht haben, die Streitigkeit zwischen ihnen einvernehmlich beizulegen (obligatorische Streitschlichtung). Die obligatorische Streitschlichtung findet statt bei


Sie ist erforderlich, wenn die Beteiligten in Niedersachsen in demselben Landgerichtsbezirk oder in einander angrenzenden Amtsgerichtsbezirken eine Wohnung, ihren Sitz oder eine Niederlassung haben.

Im Rahmen der durch das Niedersächsische Justizministerium erfolgten Anerkennung als Gütestelle gemäß § 794 I 1 ZPO können Sie uns in diesen Angelegenheiten als Schlichtungsstelle beauftragen. Das Gütestellenverfahren erfolgt nach den Grundsätzen der Mediation.

Weitere Einzelheiten sowie eine ausführliche Beschreibung des Gütestellenverfahrens finden Sie in unseren Güteordnungen, welche hier und hier auf der Website des Niedersächsischen Justizministeriums unter der Rubrik „externe Schlichtungsangebote“ veröffentlicht sind.